Gefördert: Kommunikationsspiele für Deutschlernende an der Stadtbibliothek Magdeburg

Nachdem ein Spielenachmittag mit Kommunikationsspielen für Deutschlernende im Rahmen der Interkulturellen Woche 2016 in Magdeburg sehr erfolgreich war, entschloss sich die Stadtbibliothek, für das Folgejahr regelmäßige Spielenachmittage anzubieten. Das Projekt hat keinen im Voraus festgelegten Endzeitpunkt.

An jedem letzten Mittwoch des Monats wird ein Bereich der Bibliothek (Seminarraum bei größerem Andrang, ruhige Ecke in der Internationalen Bibliothek für kleine Gruppen) reserviert. Die Teilnahme ist kostenlos und erfolgt ohne Voranmeldung. Es werden im Wechsel Spiele, die aus dem Fördermittel-Projekt angeschafft wurden, präsentiert und können von den Teilnehmenden ausgewählt werden. 

Es handelt sich um Spiele, die das Miteinander-Sprechen auf verschiedenen Sprachniveaus fördern – vom Wortschatz-Memory bis zu komplexen Spielen wie "Meisterwerke" oder "Dixit". Teilweise werden die Spiele nicht gemäß der Spielanleitung gespielt, sondern an das Sprachniveau der Teilnehmenden angepasst. Auch wenn sich das Angebot an Erwachsene richtet, sind Spiele wie „Errate die Berufe“ oder „Die Lese-Ratte“ angeschafft worden, da auch sie für Sprachbeginner attraktiv sind. Außerdem möchten wir gerne etwas in petto haben, falls Teilnehmende ihre Kinder mitbringen. Wörterbücher liegen ebenfalls bereit und in der Bibliothek ist ein WLAN-Zugang für die Nutzung von Online-Wörterbüchern vorhanden. 

Das beliebteste Spiel bei den Teilnehmenden ist „5 seconds“.

Die Werbung erfolgt über Plakate, die sowohl an allen Bibliotheksstandorten wie auch an Orten, an denen sich Deutschlernende aufhalten (Volkshochschule, Internationaler Bund, andere Sprachkursanbieter, Universität, Freiwilligenagentur, einewelthaus) ausgehängt werden, im auf der Bibliothekshomepage und als Broschüre vorliegenden Veranstaltungsprogramm der Bibliothek sowie im Newsletter und auf Facebook. Da viele DozentInnen mit ihren Sprachkursen in die Bibliothek kommen, ist die Bewerbung des Spielenachmittags auch ein fester Bestandteil der Bibliothekseinführung geworden.

Nachdem bei den ersten Spielenachmittagen komplette Gruppen mit ihren BetreuerInnen sogar aus dem Umland teilnahmen, ebbte das Interesse an den Spielenachmittagen leider immer weiter ab, so dass es in den Sommermonaten mangels Teilnehmer sogar zum Ausfall von Veranstaltungen kam – obwohl die Teilnehmenden der ersten Veranstaltungen ein positives Feedback gegeben hatten und die Auswahl der Spiele immer größer wurde. 

Mögliche Erklärungsversuche sind 

  • die Tatsache, dass einige Teilnehmende der ersten Spielenachmittage (es handelte sich ausschließlich Menschen, die schon sehr gut Deutsch sprachen) eine Arbeit gefunden haben und/oder den Wohnort gewechselt haben. 
  • die Hemmschwelle für Menschen, die im Rahmen eines Sprachkurses die Bibliothek besuchen, sich aber noch nicht sicher genug in der neuen Umgebung fühlen, allein zu einer Veranstaltung, die mit der Fremdsprache zu tun hat, zu gehen
  • Anspruch und Titel sind zu pädagogisch für ein Freizeitangebot
  • ähnliche Angebote an für junge MigrantInnen attraktiver erscheinenden Orten (z.B. Sprachcafé im einewelthaus), da die Bibliothek immer noch eher als ausschließlicher Lernort denn als Treffpunktmöglichkeit wahrgenommen wird
  • Unverbindlichkeit des Angebots lässt es vielleicht eher in Vergessenheit geraten 

Trotzdem sind die Spielenachmittage noch Bestandteil des Veranstaltungsprogramms für das letzte Quartal 2017. Am Sprachenzentrum der Otto-von-Guericke-Universität soll zu Semesterbeginn noch einmal verstärkt geworben werden.

Um trotz der so nicht erwarteten niedrigen Beteiligung gewinnbringend mit den neu erworbenen Gesellschaftsspielen zu arbeiten, haben wir uns darauf verlegt, neben den weiterhin angebotenen Spielenachmittagen für Einzelpersonen, auch Spielevormittage für Gruppen anzubieten. Dieses Angebot wird gerne von verschiedenen Trägern wie z.B. der Volkshochschule Magdeburg, der Volkshochschule Wanzleben dem Internationalen Bund Magdeburg und Europäisches Bildungswerk für Beruf und Gesellschaft wahrgenommen. Außerdem sind alle Spiele Teil des Bibliotheksbestands und können auch entliehen werden. Für Kooperationspartner der Stadtbibliothek besteht des Weiteren die Möglichkeit, sich eine Kommunikationsspiele-Box für den DaF- und DaZ-Unterricht an die Einrichtung liefern zu lassen.

Miriam Schmidt, Stadtbibliothek Magdeburg, Bibliothekspädagogik

Deutsch