Geförderte Projekte 2018

Der Verein Spiel des Jahres fördert spielerische Projekte, die die Stellung des Spiels als Kulturgut in der Gesellschaft stärken: beispielsweise Veranstaltungen, spielerische Aktionen, Ausstellungen, Buchprojekte, Medienprojekte, Ludotheken in Schulen. Hierzu hat der Verein seit 2012 ein Förderprogramm ins Leben gerufen. Jeder Interessierte kann sich mit seinem Projekt bewerben und Fördergelder beantragen.

Für das Jahr 2018 lag der Förderschwerpunkt bei Spieleprojekten in Jugendstrafanstalten. Insgesamt gingen 32 Anträge fristgerecht bei Spiel des Jahres ein. Einige dieser Anträge entsprachen dem Förderschwerpunkt. Das Volumen des Förderprogramm-Budgets wurde um ein Mehrfaches überschritten. Deshalb konnten nicht sämtliche Projekte unterstützt werden. Nach eingehender Prüfung der Bewerbungsunterlagen mussten wir eine Auswahl treffen und teilweise beantragte Summen kürzen. Gefördert werden 22 Projekte in einem Gesamtvolumen von etwa 47.000 Euro.

Nach Projektabschluss veröffentlichen wir an dieser Stelle die Berichte der Geförderten.

  • Regionale Schule Lützow: Aufbau einer Ludothek
  • Hippodice Spieleclub e.V., Bochum: Hippodice Autorenwettbewerb 2018
  • Schulverein der Stadtschule Travemünde: Erweiterung der Ludothek
  • Evangelisch-methodistische Kirche Baiersbronn: "Spielzeit - Gemeinsam spielend Spaß haben"
  • Realschule Süd, Bad Oeynhausen: Brettspiel AG
  • Jugend- und Kulturverein Bruchmühle e.V., Altlandsberg: "Brettspielkönig im Jugendtreff"
  • Geschwister Scholl-Schule, Cuxhaven: Aufbau einer Spielesammlung
  • Care & Fun, AT-Salzburg: 25. Salzburger Spieletage
  • Petra Fuchs, Hebertsfelden: Spielcafé der Generationen
  • Evangelisches Kinder- und Jugendhaus Rottmannshof, Dorsten: Aufbau einer Spielothek
  • Integrierte Gesamtschule Pellenz, Plaidt: "Spielen ist Kultur - Kultur macht Schule"
  • Berufsfachschule für Logopädie, Würzburg: Spielend therapieren
  • Deutsches Spielearchiv, Nürnberg: Erschließungsprogramm für "SPEARS GAMES. Eine Familie schreibt Spielgeschichte"
  • Katholische Kita St. Peter, Bedburg: "Wir wollen miteinander spielen"
  • Heinz-Bernd Wolters, Bistum Osnabrück: Spieleolympiade in der JVA Meppen
  • low-tec gemeinnützige Arbeitsmarktförderungsgesellschaft, Düren: AG Spiel und Spaß
  • Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Witten: "ROSA spielt inne Gruppe - Gesellschaftsspiele im pädagogischen Kontext der Heimerziehung"
  • Marcel Zeltmann, Realschule Gernsbach: Aufbau einer Spiele-AG im Rahmen des Ganztagsschulbereichs
  • Verein Baselbieter Spiel-Nacht, CH-Pratteln: 1. Baselbieter Spiel-Nacht
  • Realschule Winterlingen: Aufbau einer Spielothek
  • JVA Ottweiler: Spielen zur Persönlichkeitsbildung und Resozialisierung
  • Förderverein der JSA Berlin e.V.: Fairplay - Spielgruppe in der Jugendstrafanstalt Berlin